drammaturgia.it
Home | Cinema | Teatro | Opera e concerti | Danza | Arte | Racconti e... | Televisione | Libri | Riviste
Punto sul vivo | Segnal@zioni | Saggi | Profili-interviste | Link | Contatti

cerca in vai

Anke Charton, prima donna, primo uomo, musico. Körper und Stimme: Geschlechterbilder in der Oper, Leipzig, Leipziger Univertatsverlag GmbH, 2012 Teatro

È uscito per la casa editrice dell’Università di Lipsia, nell’ambito della collana “Leipziger Beiträge zur Theatergeschichtforschung” diretta da Gerda Baumbach, il volume di Anke Charton tratto dalla sua tesi dottorale (Univertät Leipzig, 2011) sull’uso del corpo e della voce nel teatro musicale europeo dal XVI secolo ad oggi.

Si segnala, in particolare, nell’ambito del secondo capitolo (Operngeschichte und Geschlechterrepräsentation um 1600) il paragrafo Le tre Vittorie (pp. 120-164) dedicato alle tre cantanti-attrici italiane Vittoria Bentivoglio, Vittoria Piissimi e Vittoria Archilei. Il volume include una ricca bibliografia.

Di seguito l'indice del volume:

 

Einleitung

1. Körper, Geschlecht und Stimme – Begriffe und Beziehungen

Körper

Körper als historisches Feld – eine soziologische Annäherung

Körper und Leib – eine anthropologische Annäherung

Körper in der Oper – Oper als Verkörperung

 

Geschlecht

Performativität, Politik und Peripherie

Geschlecht als historische Variable

Geschlecht in der Oper

 

Stimme

Stimme und Stimmtheorie

Die Opernstimme – Klangkörper zwischen Gesangskultur

und Menschenbild

Stimmvorstellungen und Geschlechterbilder

 

2. Operngeschichte und Geschlechterrepräsentation um 1600

Die Erfindung der Erfindung: Vom Ursprung der Oper

Le tre Vittorie – Geschlechterrepräsentation um 1600

Vittoria Bentivoglio und das Concerto delle Donne

Vittoria Piissimi und die Tradition der commedia all’improvviso

Vittoria Archilei und die Florentiner Hofmusik

 

3. Stimme und Geschlecht – eine opernhistorische Annäherung aus zwei Perspektiven

Die Ära der Kastraten

 

Die hohe Männerstimme

Stimmhierarchien und historische Vernetzung

Legendenbildung

Die Kastraten innerhalb des Geschlechtergefüges

 

Körper und Symbol

La Part du Diable

Das Ende der opera seria

Forschungspositionen

Symbolischer Status im Wandel

 

Die Hosenrolle

Von den Helden

Verschiebungen innerhalb der Stimmhierarchie

Die Hosenrolle im Eingeschlechtsmodell

Sängerinnen von Hosenrollen im 18. Jahrhundert – Vico, Lancetti, Tesi

Die femme forte

Die Hosenrolle im Übergang zum Zweigeschlechtermodell

 

Von den Pagen

Die Hosenrolle am Scheideweg

Bellinis I Capuleti e i Montecchi: contralto musico und Tenor

Die doppelte Ebene: Frauenkörper und Männerrolle

Hosenrolle und Homosexualität

Die Hosenrolle als erzählerische Möglichkeit

 

Einsichten und Aussichten

 

Quellenverzeichnisse

 

Dank




 
.
360 pp., euro 32
ISBN: 978-3-86583-628-1
ISSN: 1869-3520



 
Firenze University Press
+39 0552743051 - fax +39 0552743058
Borgo Albizi, 28 - 50122 Firenze

web:  http://www.fupress.com
email:info@fupress.com
© Firenze University Press 2013